Integrierte Versorgung 

Besser versorgt dank fachübergreifender
Diagnostik und Therapie 

Integrierte Versorgung steht für eine fachübergreifende Diagnostik und Therapie, in deren Rahmen alle Beteiligten ein gemeinsames Konzept verfolgen: Vom Besuch beim niedergelassenen Arzt über den stationären Aufenthalt bis zur Reha ist alles genau durchdacht und auf Ihre medizinischen Bedürfnisse zugeschnitten. Einzelne Diagnosen und Behandlungsschritte werden dabei im Vorfeld sorgfältig abgestimmt. Gleiches gilt für den Bedarf an etwaiger zusätzlicher Betreuung durch Physiotherapeuten, Psychologen, Sanitätshäuser, Apotheken und andere Anlaufstellen. Die Inhalte all dieser Leistungen sind in Direktverträgen zwischen den einzelnen Anbietern und den Krankenkassen vereinbart.

Sie haben Fragen zur Integrierten Versorgung oder möchten wissen, ob mit Ihrer Krankenkasse eine Kooperation besteht? Wenden Sie sich gerne telefonisch an uns unter 0221 2776-113.

1.Techniker

Gynäkologie: Endometriose OP’s, Adhäsiolyse, Polypen, Hysterektomien, Myome

Orthopädie: Schulter OP, Meniskus OP; Eingriffe am Fuß

Handzentrum: Duputren-Kontraktur, OP’s am Weichteilgewebe der Hand

Hernienchirurgie: Hernien, Gallen-OP‘s

2.KKH

Gynäkologie:

Minimal invasive endoskopische Operationen der Gynäkologie

3.IKK Classic

Über IVM plus:

Die IVM plus ist ein überregionales Netzwerk aus Leistungserbringern und Kostenträgern, in dem Patienten aus ganz Deutschland optimal und effektiv versorgt werden. Im Rahmen der Besonderen Versorgung agiert das Unternehmen als Bindeglied zwischen Patienten, Ärzten und Krankenkassen.

Neurochirurgie: Bandscheiben OP’s

Gynäkologie: Endometriose OP’s, Adhäsiolyse, Polypen, Hysterektomien, Myome

Hernienchirurgie: Hernien OP’s

4.HEK

Gynäkologie: Endometriose, OP’s an den Ovarien, Adhäsiolyse, Konisation, Myome, Polypen, Hysterektomien

Orthopädie: Schulter-OP’s, Meniskus

5.BKK die Bergische, R&V, RWE

Gynäkologie: Myome, Polypen, Hysterektomien, Endometriose, OP’s an Ovarien, Konisation

Orthopädie: OP’s an Menisken, Schulter, Vorfuß/Hallux, Kreuzband Chirurgie: Hernien, Gallenblasen OP’s

Handchirurgie: Dup. Kontraktur, Rhizarthrose

Was müssen Sie tun, um die Integrierte Versorgung zu nutzen?

Besteht mit Ihrer Krankenkasse eine Kooperation für die Integrierte Versorgung, ist der Ablauf ganz unkompliziert:

  • Sie suchen einen Arzt in der PAN Klinik auf. Dieser stellt die Diagnose und prüft, ob damit eine Indikation für die Integrierte Versorgung vorliegt.
  • Liegt eine entsprechende Indikation vor, entscheiden Sie, ob Sie die Behandlung wünschen.
  • Entscheiden Sie sich für die Behandlung, erhalten Sie umgehend Ihren OP-Termin. Sofern es keine medizinischen oder persönlichen Aufschubgründe gibt, erfolgt die OP innerhalb von 14 Tagen. 

Ein rundum gutes Gefühl 

Bei einer Behandlung im Rahmen der Integrierten Versorgung wissen Sie, dass alle an Ihrer Therapie Beteiligten eng zusammenarbeiten und das für Sie optimale Therapiekonzept verfolgen. Es ist wahrscheinlich, dass Sie Ihren Operateur bereits aus der Sprechstunde kennen und auch die PAN Klinik am Neumarkt ist Ihnen von Ihrem Vorabtermin vertraut. Außerdem wissen Sie, dass Sie nach dem Eingriff von einem Ihnen bekannten Arzt weiter betreut werden, bis die Behandlung abgeschlossen ist. Das alles kann Ihnen etwas von dem Stress nehmen, den viele Menschen angesichts einer OP verspüren. 

Kürzere Krankenhausaufenthalte, mehr Transparenz und geringere Kosten

Durch die qualitativ hochwertige Behandlung und die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten ist es möglich, die Dauer Ihres Krankenhausaufenthalts erheblich zu verkürzen. Um dies zu fördern, sind umfangreiche qualitätssichernde Maßnahmen Bestandteil unseres Vertrags mit den Krankenkassen. Wie Ihre Behandlung genau ablaufen wird, erläutern wir Ihnen zusätzlich zum Arztgespräch auch schriftlich – natürlich so formuliert, dass alles auch für Nichtmediziner gut verständlich ist. Ein weiterer Vorteil: Durch den integrierten Ansatz sinken die Behandlungskosten und Sie erhalten einen Teil Ihrer Zuzahlungen zurückerstattet.